Thursday, March 21, 2013

Garageband für iOS unterstützt Audiobus - News - MACWELT

Garageband für iOS unterstützt Audiobus - News - MACWELT


Amplitube Slash Gitarristen kennen und schätzen Amplitube schon länger als virtuelles Gitarrenstudio, das realistisch viele Effekte und Verstärker auf dem iPad simulieren kann. Die E-Gitarre wird mit einem Adapter wie iRig an das iPad gestöpselt, und schon steht eine breite Palette an Bodentretern und Amp-Modellen zum Kombinieren bereit. Nach einer Spezialausgabe mit Verstärkern der Marke Fender folgt aktuell die persönliche Ausgabe der App von Slash, mit der sich jedermann die Originalausrüstung des Guns-N'-Roses-Gitarrenhelden mit dem Zylinder virtuell aufs iPad holen kann. Slash soll die App beim Songschreiben für sein letztes Soloalbum persönlich benutzt haben, um auf Tour Ideen aufzunehmen. Die Bedienung gleicht der vielen Gitarristen schon bekannten Amplitube-App, womit keine große Umgewöhnung nötig ist. Unterschied und Kaufgrund: Die App bringt endlich gute klassische, verzerrte Töne eines Marshall-Amps aufs iPad – in diesem Bereich war Amplitube bisher etwas schwach auf der Brust. Zwei originale Verstärker und viele Effekte lassen sich einfach und schnell kombinieren, die auch Nicht-Slash-Fans verpassen sollten. Ein cooler Achtspurrekorder lässt sich – leider nicht gerade billig für 11,99 Euro – nachkaufen. Preis: 7,99 Euro Note: 1,2 Vorteile: Simulation klassischer Marshall-Gitarrensounds Nachteile: Achtspurrekorder für Aufnahmemöglichkeit erfordert In-App-Nachkauf

Amplitube Slash

Foto: ©IK Multimedia

Saturday, December 01, 2012

Wednesday, November 07, 2012

Rita Ora mit drei Nummer - Gitarrenblog